Glossar
Kurze Erläuterungen von Fachbegriffen

1. BImSchV

Mit der neuen 1. Bundes-Immissionsschutzverordnung (1. BImSchV), die seit dem 22. März 2010 gilt, soll nicht nur mittelfristig eine Reduzierung der Feinstaubemissionen bewirkt werden, sondern sie legt auch ein neues Messverfahren zur Bestimmung des Abgasverlustes (QA-Mittelwertmessung) fest und schreibt die CO-Messung an Ölfeuerstätten vor.


Die gesetzlichen Messgrößen im Rahmen der novellierten 1. BImSchV sind abhängig vom Brennstoff

Die Abgasverlustgrenzwerte bei Öl- und Gasfeuerungsanlagen wurden mit der neuen 1. BImSchV nicht herabgesetzt, lediglich das Verfahren zur Bestimmung des Abgasverlustes (Abgasmessung) ist geändert worden. Somit wird auf die Toleranzen, die sich aufgrund von Messungenauigkeiten ergeben haben, verzichtet.

Nennwärmeleistung (kW)Abgasverlustgrenzwerte (%)
>= 4 < 2511
>= 25 < 5010
> 509

Der Zeitraum für die widerkehrende Überprüfung an Gas- und Ölfeuerstätten wurde mit der neuen 1. BImSchV wie folgt geändert:

  • Einmal in jedem 3. Kalenderjahr bei Heizungsanlagen, deren Inbetriebnahme
    oder wesentliche Änderung 12 Jahre und weniger zurückliegt.
  • Einmal in jedem 2. Kalenderjahr bei Heizungsanlagen, deren Inbetriebnahme
    oder wesentliche Änderung mehr als 12 Jahre und zurückliegt.
  • Einmal in jedem 5. Kalenderjahr bei Heizungsanlagen mit selbstkalibrierender
    kontinuierlicher Regelung des Verbrennungsprozesses.

    Seite empfehlen

    Wrong Website?

    You are currently on the German website.