Messen
Anwendungswissen rund ums Thema Messtechnik

Dichtheitsprüfung an Gasleitungen

Bei der Neuinstallation von Gasleitungen muss diese laut TRGI auf die Dichtheit (Dichtheitsprüfung) und auf Festigkeit der Verbindung (Belastungsprüfung) überprüft werden. Die Dichtheitsprüfung an Gasleitungen wird nach der Belastungsprüfung ausgeführt. Zur Durchführung dieser Messungen wird ein Druckmessgerät (Leckmengenmessgerät) benötigt.

Dichtheitsprüfung mit dem Wöhler DC 430 Druckmessgerät Gas

Durchführung der Dichtheitsprüfung an Gasleitungen

Die Dichtheitsprüfung an Gasleitungen wird ohne Gasgeräte bei geschlossenen Armaturen durchgeführt. Die Gasleitung wird verschlossen und ein geeigneter Prüfstopfen eingesetzt. Der Prüfstutzen wird über einen Schlauch mit dem positiven Druckanschluss des Druckmessgeräts befestigt. Der Prüfdruck wird automatisch über die eingebauten Pumpen im Messgerät aufgebaut. Nach dem Beaufschlagen der Leitung mit 150 mbar Luft oder inertem Gas muss der Temperaturausgleich gemäß der folgenden Tabelle abgewartet werden (Anpassungszeit).

 

LeistungsvolumenAnpassungszeitMin. Prüfzeit
> 100 l10 Min10 Min
>= 100 l und >=200 l30 Min20 Min
>= 200 l60 Min30 Min

Während der, ebenfalls vom Rohrvolumen abhängigen, Prüfdauer darf der Prüfdruck nicht abfallen. Als Mindestauflösung der Anzeige sind 0,1 mbar vorgeschrieben.

Anschließend beginnt die Dichtheitsprüfung automatisch und die aktuellen Druckwerte werden im Display angezeigt. Die Gasleitung gilt als dicht, wenn der Startdruck größer gleich dem eingestellten Prüfdruck bleibt, die Messdauer eingehalten wird und kein Druckabfall vorliegt. Im Anschluss an die Messung kann ein Ausdruck mit dem Thermoschnelldrucker erfolgen. Das Protokoll über die Dichtheitsprüfung beinhaltet:

  • Art der Messung
  • Soll-Daten
  • Ist-Daten
  • Diagramm mit dem Druckverlauf über die komplette Prüfdauer
  • Datum und Uhrzeit der Messung
  • Kundendaten
  • Platz für Unterschrift des Prüfers

Fazit:

  • Sichtbarmachen feinster Undichtigkeiten
  • Durchführen nach einer Belastungsprüfung oder einer Änderung an der Gasleitung
  • Ohne Gasgeräte mit geschlossenen Armaturen (Leitung nicht mit Gas gefüllt)
  • Prüfdruck 150 mbar (Luft/ inertes Gas)
  • Mindestprüfdauer abhängig vom Leitungsvolumen

Schulungsangebot

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen auch Exklusiv-Schulungen und kostenlose Webinare an. Informationen hierzu und zu anderen interessanten Themen erhalten Sie in unseren eintägigen Praxisseminaren oder weiteren Exklusiv-Schulungen und kostenlosen Webinaren. Schauen Sie einfach mal vorbei!

Webinar

Exklusiv-Schulung

Gratis Ratgeber

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Seite empfehlen

Wrong Website?

You are currently on the German website.