Messen
Anwendungswissen rund ums Thema Messtechnik

Leckageortung an Gasleitungen

Zur Erhaltung der Betriebssicherheit ist eine regelmäßige Überprüfung der  Gasleitungsanlage notwendig. Die einfachste Methode ist dabei eine Sichtprüfung der Gasanlage. Diese ist gemäß der TRGI jährlich durchzuführen. Auch Gasgeruch ist ein Indikator dafür, ob eine Gasanlage dicht ist oder nicht. Der Fachmann kann sich aber nicht nur auf solche subjektiven Wahrnehmungen verlassen, sondern braucht eine sachliche und objektive Methode zur Überprüfung von Gasleitungen. Neben der Gebrauchsfähigkeitsprüfung an Gasleitungen ist die Überprüfung des sichtbaren Teils einer Gasinstallation mit einem Gasspürer einfach, schnell und zuverlässig möglich.

Legackeortung an Gasleitungen mit dem Wöhler GS 300 Gasspürer

Durchführung der Leckageortung an Gasleitungen

Damit der Gasspürer präzise arbeitet, ist er im Freien einzuschalten, sodass der Sensor an der Spitze der Flexsonde sich nicht in kontaminierter Umgebung kalibriert. Zur Leckageortung an Gasleitungen werden die einsehbaren Verbindungsstellen und der Gasgeräteanschluss langsam und vollständig abgefahren. Sobald der Gasspürer sich einem Leck nähert, zeigt die Balkenanzeige die entsprechende Gaskonzentration an und die Signaltonrate bzw. Vibrationsfrequenz erhöht sich proportional zur Gaskonzentration. Ein Vibrationsarlarm ist vor allem bei lauten Umgebungsgeräuschen sinnvoll. Zusätzlich ist es in dunkler Umgebung von Vorteil, wenn sich LED-Leuchten an dem Gasspürer befinden, so dass der Arbeitsbereich gut einsehbar ist. Mit einem Gasspürer können somit Undichtigkeiten, die häufig an den Verbindungsstellen und am Verbraucheranschluss auftreten, genau lokalisiert werden.

Schulungsangebot

Zu diesem Thema bieten wir Ihnen auch ein Praxisseminar und kostenlose Webinare an. Weitere Informationen hierzu aber auch zu anderen interessanten Themen erhalten Sie auf der Wöhler Homepage. Schauen Sie einfach mal vorbei!

Seminar

Webinar

Gratis Ratgeber

Seite empfehlen

Wrong Website?

You are currently on the German website.